Malmeditation, Kalligraphie, Zen-Kunst

In erster Linie geht es während einer Malmeditation um die Prozesshaftigkeit des Malens. Das heißt, nicht das Ergebnis (das Bild) ist maßgebend, sondern die Konzentration gilt dem Tun, dem Malen selbst. Ziel ist das Hier und Jetzt. Dabei versucht man seine Umgebung zu vergessen, um sich ganz und gar auf die Situation einzulassen. Naturfarben werden näher gebracht und mit allen Sinnen unter unterschiedlichen Aspekten betrachtet und wahrgenommen. Die Begegnung mit der Farbe kann durch eigene Erfahrung erlebt werden.

  
 
    

Kalligraphie ist die Kunst des Schönschreibens, hierbei wird mit Federkiel und Tinte, Pinsel, Filzstift und anderen Schreibwerkzeugen auf Seidenpapier, Stoff oder Holz getuscht bzw. gezeichnet. Bei uns können Sie die kalligraphische Kunst der chinesischen und japanischen Kultur kennenlernen und beim Anmischen der Tinte und dem konzentrierten Gestaltungsprozess der Zeichen und Ornamente zur Ruhe kommen.

Enso, ein Element aus dem Zen, bedeutet wörtlich aus dem Japanischen übersetzt “Kreisform”. Dies symbolisiert "Wahre Wirklichkeit" des Absoluten. In der Zen-Malerei wird Enso mit einem einzigen fließenden Pinselstrich gezeichnet. Nur wer innerlich gesammelt ist und sich im Gleichgewicht befindet, bekommt ein ausgewogenes Enso hin. Daher lasse sich nach Auffassung der Zen-Lehre an der Ausführung eines solchen Kreises der Bewusstseinszustand des Malenden besonders gut erkennen. 

  

Die Malmeditation ist u.a. innerhalb folgender Angebote möglich:

Kreativkurse
Selbsterfahrung